Drucker

Drucker findet man heutzutage in verschiedenen Anwendungsgebieten, sowohl im professionellen als auch im Heimbereich. Die Grundfunktion des Druckers ist das Zeichnen auf Papier nach einer digitalen Vorlage, die selbstverstĂ€ndlich auch aus Text bestehen kann, diese elektromechanische Reproduktion nennt sich Druckvorgang. Die beiden Hauptkategorien in die man Drucker einordnen kann, sind Impact und Non-Impact-Drucker. Wie der Name schon vermuten lĂ€sst zĂ€hlen die Drucker, die direkte MedienberĂŒhrung haben wie Nadel-, Typenrad- und Kugelkopfdrucker zu den Impact-Druckern, und Tintenstrahl-, Thermo- und Laserdrucker zu den nicht Impact-Druckern. Weitere Merkmale von Druckern sind Kleinste druckbare Einheit, Druckerschnittstelle, Farbtyp und Druckverfahrenstyp. Beim Kugelkopfdrucker handelt es sich um einen Drucker, der nur bestimmte Zeichen drucken kann, da diese als Stempel im GerĂ€t untergebracht sind. Es ist im eigentlichen Sinne nicht möglich mit ihm Grafiken zu drucken. Beim Laserdrucker funktioniert der Druckvorgang ĂŒber eine Bildtrommel, die Punkt fĂŒr Punkt und Zeile fĂŒr Zeile das Medium bedruckt. Der Nadeldrucker punktiert mit seinen Nadeln verschiedene Mediensegmente, damit kann man also einfach Grafiken drucken. Tintenstrahldrucker sind nach wie vor sehr weit verbreitet, sie tragen sehr feine Tintentröpfchen anschlagfrei auf dem Papier, hiermit können Zeichen und Grafiken umgesetzt werden. Tintenstrahl und Laserdrucker sind im Heimbetrieb mittlerweile die gĂ€ngigsten Druckervarianten, ihre Anschaffung ist preiswert. NatĂŒrlich gilt, je höher z. B. die Druckauflösung ist, desto hochwertiger und teurer gilt der Drucker. Diese beiden Druckervertreter benötigen neben dem Papier zum Drucken auch Tintenstrahlkartuschen bzw. Toner. Seltener findet man so genannte Metalldrucker (Elektro-Erosionsdrucker), die ein Metallbeschichtetes Papier als Medium benutzen und die zu bedruckenden Stellen schwĂ€rzen. Weitere Exoten sind der Etikettendrucker, der Wachsdrucker, Farbsublimationsdrucker, der Thermotransferdrucker, der Thermodrucker, der LCD/LCS-Drucker, Zeilendrucker und der Typenraddrucker. Da Drucker in den meisten FĂ€llen ein PeripheriegerĂ€t eines Personal Computers sind, besitzen sie verschiedene kabelgebundene Schnittstellen (Parallele Schnittstelle, USB und Ethernet oder Funk-Standarts wie Bluetooth, IrDA und Wlan).


Quelle www.lexolino.de:

Drucker

LEXO-Tags

Selbstständigkeit, Ideen

ï»żï»ż
x
Alle Franchise
Gemacht fĂŒr GRÜNDER und den Weg zur SelbststĂ€ndigkeit!
WĂ€hle dein Thema:
Unsere News und aktuellen Franchise Erfahrungen helfen.
© FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH