Einsteinium

Definition

Einsteinium ist ein künstlich hergestelltes chemisches Element mit dem Symbol Es und der Ordnungszahl 99. Es gehört zur Gruppe der Actinoide und ist nach dem berühmten Physiker Albert Einstein benannt.

Entdeckung und Herstellung

Einsteinium wurde erstmals im Jahr 1952 von Wissenschaftlern am Lawrence Berkeley National Laboratory in Kalifornien entdeckt. Es wird durch den Beschuss von Plutonium mit Neutronen in einem Kernreaktor hergestellt.

Eigenschaften

  • Physikalische Eigenschaften:
  • Schmelzpunkt: 860 Grad Celsius
  • Siedepunkt: Unbekannt
  • Dichte: Ungefähr 8,84 g/cm³
  • Chemische Eigenschaften:
  • Einsteinium ist ein radioaktives Element und hat keine stabilen Isotope.
  • Es reagiert stark mit Sauerstoff, Wasser und anderen Elementen.

Verwendung

Aufgrund seiner Seltenheit und radioaktiven Natur hat Einsteinium nur begrenzte praktische Anwendungen. Es wird hauptsächlich in der wissenschaftlichen Forschung und in der Kernphysik eingesetzt, um die Eigenschaften von schweren Elementen zu untersuchen.

Vorkommen

Einsteinium kommt auf der Erde nicht natürlicherweise vor, da es ein künstlich hergestelltes Element ist. Spuren von Einsteinium können jedoch in Kernreaktoren und bei der Zerfall von schweren Elementen gefunden werden.

Sicherheitshinweise

Aufgrund seiner radioaktiven Natur ist Einsteinium äußerst gefährlich und erfordert spezielle Sicherheitsvorkehrungen bei der Handhabung. Der direkte Kontakt mit Einsteinium kann schwere Gesundheitsschäden verursachen.

Für weitere Informationen zu Einsteinium besuchen Sie bitte die Lexolino-Seite.

Autor: JanineJournalistin

Edit


x
Alle Franchise
Gemacht für GRÜNDER und den Weg zur Selbstständigkeit!
Wähle dein Thema:
Mit den besten Franchise einfach selbstständig.
© FranchiseCHECK.de - ein Service der Nexodon GmbH